Novagrar GmbH & Co. KG
Pansan poly Header
PANSAN_poly_Stats03

Kombination aus PANSAN classic (SOMA) und Polyphenolen.

Stress entsteht in vielen Situationen. Abhängig von Haltung, Umwelt, Management, Fütterung, etc. kommt die Kuh in viele Situationen in denen Stress entsteht. Dieser Stress behindert die Kuh nicht nur in der Erzeugung von Milch sondern ist grundsätzlich schädlich für die Gesundheit.
Durch Stress entstehen freie Radikale. Diese können Zellen schädigen und haben somit Einfluss auf:

  • Futteraufnahme
  • Leber
  • Milchleistung
  • Labmagenverlagerungen
  • Fruchtbarkeit

PANSAN POLY vereint eine SOMA-Aktivhefe und wertvolle, hochdosierte Polyphenole. Die Polyphenole im PANSAN POLY haben verschiedene positive Effekte:

  • Entzündungshemmende Wirkung
  • Anti-allergische Effekte
  • Antioxidative Effekte
  • Schutz vor freien Radikalen. PANSAN POLY schützt die Kuh vor bereits entstandenen schädlichen Radikalen und erleichtert ihr so den Umgang mit Stresssituationen.

 

  • Reduzierung der freien Radikale. Bereits entstandene freie Radikale werden unschädlich gemacht.

 

  • Reparatur der geschädigten Moleküle. PANSAN POLY stellt die Funktion bereits geschädigter Zellen und Moleküle wieder her. Das Wohlbefinden der Kuh verbessert sich nachhaltig.

Binnen weniger Wochen werden die ersten positiven Auswirkungen sichtbar. Die langfristigen Effekte, z.B. auf Fruchtbarkeit oder die Lebensmilchleistung sind die entscheidenden Gründe für den dauerhaften Einsatz von PANSAN POLY.

Untersuchung von 4 verschiedenen Pflanzenextrakten in Hinblick auf Eignung als Antioxidant
PANSAN_poly_Stats01
Polyphenole in der Milchviehfütterung
PANSAN_poly_Stats02
PANSAN_poly_Stats04

Durch den Einsatz von Polyphenolen konnte die Ausschüttung von Amyloid A und Haptoglobin reduziert werden. Dies ist auf die antioxidative Wirkung zurückzuführen.

Sowie in der Abbildung zu sehen, führt der Einsatz von Polyphenolen zu einer Reduzierung der entzündlichen Prozesse in der Milchkuh.


Bei Serumamyloid A handelt es sich um ein Akut-Phase-Protein, welches als Reaktion auf Entzündungen gebildet wird. Je niedriger also der Wert, desto weniger Entzündungsprozesse im Tier. Diese belasten vor allem hochleistende Milchkühe extrem.

PANSAN_poly_Stats05

Eine ähnliche Aussage lässt sich auch aus dem reduzierten Haptoglobingehalt ablesen. Haptoglobin wird als unspezifischer Marker für Entzündungen und Leberstoffwechselvorgänge verwendet. Wird der Haptoglobingehalt reduziert, verringert sich auch die Belastung des Stoffwechsels der Tiere.


Mit dem Einsatz von Polyphenolen lässt sich durch die Gesamtreduktion der entzündlichen Vorgänge in der Milchkuh und die damit verbundene verbesserte Stoffwechsellage sowohl die Tiergesundheit als auch die erwartete Milchleistung verbessern.