Novagrar GmbH & Co. KG
Pansan mb Header

Es gibt kaum Grundfutter, das völlig frei von Pilzbelastung ist. In der Regel befinden sich je nach Klima immer mehrere verschiedene Toxine im Futter, die sich in ihrer schädlichen Wirkung meistens noch verstärken. Je nach Zustand des Pansens kann ein Teil der Mykotoxine durch Mikroorganismen unschädlich gemacht werden. Wird die Belastung zu hoch oder ist das Tier geschwächt, kommt es zu Leistungsabfall, Appetitlosigkeit, struppigem Fell und meistens hohen Zellzahlen durch eine erhöhte Abwehrreaktion im Euter.


Oftmals erkennt man die erhöhte Belastung an Symptomen ohne die genaue Ursache zu erkennen. Aus diesem Grund enthält PANSAN MB 3 verschiedene Arten hochdosierter Mykotoxinbinder. Dadurch kann eine Vielzahl unterschiedlicher Mykotoxine unschädlich gemacht werden. Neben 2 verschiedenen Bentonitarten ist zusätzlich Sepiolith enthalten. Dieses breite Wirkungsspektrum verleiht auch bei schwierigen Silagen Sicherheit.

Die Wirksamkeit von PANSAN MB wurde durch ein in-vitro Screening ermittelt. Die grundlegenden Studien wurden bei der Trilogy in den USA durchgeführt.

PANSAN_MB_Stats02

Die schädliche Wirkung von
– Zearalenon – Ochratoxin
– T-2-Toxin – Fuminosin B1
konnte durch PANSAN MB erfolgreich reduziert werden.

PANSAN_MB_Stats01

PANSAN MB ist in der Lage nahezu 100 %
des Mykotoxins Aflatoxin B1 zu binden.

PANSAN_MB_Stats03
PANSAN_MB_Stats07.jpg